KORKRECYCLING - eine lohnende Sache

Korken für Kork

Große Mengen von Plastikbeuteln voller Korken liegen vor dem Eingangstor der Sprecherin des Ortsverbands Bad Vilbel, Monika Mischke. Doch mittlerweile wundert sich wohl niemand mehr über den seltsamen Inhalt. Der BUND Wetterau hatte als eine der ersten Organisationen in der Bundesrepublik die Sammlung von Kork initiiert und auch heute noch übernimmt der BUND Bad Vilbel diese Aufgabe über die Stadtgrenze hinweg.

Ende der 80er Jahre gehörte die Müllthematik noch zu den Umweltproblemen, die die Gemüter erhitzten. Ganz oben standen Themen wie Recycling und damit die Mülltrennung. So auch in der Wetterau. Mit einer Müllhitliste der Kommunen wurde den Bürgern und vor allem den Politikern und Verwaltungen vorgeführt, welche Verschwendung die Abfallberge darstellten. Da lag es für den BUND Wetterau nahe herauszuarbeiten, welche Fraktionen einer Wiederverarbeitung zugeführt werden können. Gertrud Amrein, die damalige Kreisvorsitzende initiierte so eine kreisweite Styropor- und Korksammlung. Privat wurden Sammelstellen eingerichtet, denen sich Kommunen anschlossen. Die Korksammlung entwickelte sich zum Vorbildprojekt für andere überregionale Initiativen. Später, mit Einrichtung der Wertstoffhöfe in den Gemeinden, übernahm der Landkreis das Projekt. Die Wetterauer Kommunen nehmen den Kork an und leiten ihn an den Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises weiter. Da Bad Vilbel dem Abfallwirtschaftssystem des Wetteraukreises nicht angeschlossen ist, blieb hier die Korksammlung beim BUND „hängen“.

In der Stadt gibt es seit vielen Jahren einige Sammelstellen, auch der Wertstoffhof nimmt Kork an. Alles kommt dann zu Monika Mischke. Mittlerweile werden hier auch die Mengen angeliefert, die in der Gemeinde Maintal anfallen

Die Korken werden vom Epilepsiezentrum Kehl-Kork (Baden-Württemberg) von den Sammelstellen in Deutschland und Frankreich abgeholt In früheren Jahren sicherte die Korkverarbeitung 12 Menschen mit Behinderungen feste Arbeitsplätze. Doch durch die stetig zurückgehenden Sammelmengen musste die Verarbeitung verändert werden. Ende Juni 2014 wurde die Sortierung und Weiterverarbeitung eingestellt. Die gesammelten Korken und Presskorken werden jetzt von einer Partnerfirma zu Korkplatten verarbeitet.

Sammelstellen in Bad Vilbel:

  • Wertstoffhof Bad Vilbel
  •  Evangel. Kirchengemeinde Massenheim
  •  Ev. Christus-Kirchengem., Grüner Weg
  •  Schlemmerladen, Frankfurter Str. 38
  •  Monika Mischke, Alte Frankfurter Str. 60


Ihre Spende hilft.

Suche