Aktionen, Pressemitteilungen, -spiegel

28.10.2018 Einladung zu einer geführten Grubenwanderung durch die Fossillagerstätte Grube Messe

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel, lädt ein zu einer geführten
Grubenwanderung durch die Fossillagerstätte Grube Messel,
Gemeinde Messel im Landkreis Darmstadt-Dieburg.
Die Grube Messel wurde 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Termin: Sonntag 28. Oktober 2018, 14 Uhr, Dauer 2 Stunden
Teilnahmegebühr: 9 Euro pro Person, Kinder unter 7 Jahren frei
Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist daher erforderlich
bis spätestens zum 8.10.2018 bei
Monika Mischke, monika.mischke@bund.net, Tel. 06101 83654

Näheres wie Treffpunkt und Anfahrtsbeschreibung wird den Teilnehmer*innen nach der Anmeldung gesondert bekannt gegeben.
Festes Schuhwerk ist Voraussetzung für die Teilnahme. Die Führung findet bei jedem Wetter statt, Ausnahmen sind lediglich Unwetter, Sturm, Eis und Schnee.

Zitat von der Homepage des Unternehmens Welterbe Grube Messel gGmbH:

"Die Fossillagerstätte Grube Messel wurde 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Sie gibt einzigartigen Aufschluss über die frühe Evolution der Säugetiere und dokumentiert die Entwicklungsgeschichte der Erde vor 48 Millionen Jahren, als nach dem

Ende des Dinosaurierzeitalters explosionsartige Veränderungen die Tier- und Pflanzenwelt bestimmten. Mehrere 10.000 Fossilien aus der Zeit des Eozäns wurden bisher in dem vor 48 Millionen Jahren entstandenen Maarvulkan-See geborgen und jährlich kommen ca. 3.000 neue Funde hinzu. Neben der hohen Anzahl und Artenvielfalt an Tier- und Pflanzenfossilien ist auch ihre einzigartige Erhaltung von Vollkörperskeletten, Haut- und Fellschatten, Federn und Mageninhalt besonders in der Grube Messel.

Wer diesen Ort besucht, wird über die Themenvielfalt erstaunt sein, die sich auch in der ständigen Ausstellung „Zeit und Messel Welten“ des Besucherzentrums widerspiegelt. Hier geht es u.a. um Industriegeschichte, Landschaft, Vulkanismus, Regenwald und Evolution. Die Schatzkammer mit mehreren Originalfunden übt ebenso eine große Faszination aus."
Homepage Welterbe Grube Messel

31.8.2018 Führung durch den Wissenschaftsgarten der Goethe-Universität FFM am Riedberg

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel lädt zu einer Führung durch den Wissenschaftsgarten der Goethe-Universität am Riedberg ein:

Freitag 31.8.2018, Beginn 15 Uhr
Treffpunk: vor dem Gewächshaus

Näheres zum Garten und zur Anfahrt ist diesem >>> Link zu entnehmen.
Das Gewächshaus befindet sich auf der Karte unten links (11)
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Campus Riedberg zu erreichen mit der U1, U3, U8 und U9 bis Haltestelle Niederursel, dann 10 Minuten Fußweg. Oder U8 und U9 bis Uni-Campus Riedberg, dann 8 Minuten Fußweg.

Auf der Homepage der Universität heißt es zum Garten:
"Der Wissenschaftsgarten wurde 2014 eröffnet. Er dient der naturwissenschaftlichen Lehre und Forschung und umfasst ein großes Gewächshaus, ein Versuchsgewächshaus sowie 8 sich im Bau befindliche Klimakammern und einen zurzeit rund 3 Hektar großen Freilandbereich. Der Wissenschaftsgarten ist der dritte Garten der Universität in ihrer 100-jährigen Geschichte und geht auf den 1763 von Johann Christian Senckenberg mit seiner Stiftung begründeten Garten zurück. Aufbau und Pflanzenbestand orientieren sich am aktuellen Lehr-und Forschungsbedarf. Mit dem Palmengarten und dem Botanischen Garten bestehen enge Kooperationen, die Anlagen ergänzen sich. Der Bestand an Pflanzen wird aus reinen Arten aufgebaut, deren Herkunft in einer Datenbank dokumentiert wird. Der Freilandbereich soll mit seiner Bepflanzung und den angebotenen Informationen auch ein Ort des Selbststudiums und der Erbauung sein."
Der Freilandgarten umfasst bislang folgende Bereiche: Eichenwald, Glatthaferwiese, Buchenwald, Trockenhang, Streuobstbereich, Arzneipflanzengarten.

23.6.2018 Glühwürmchen-Spaziergang

Am Samstag, den 23.6.2018 wollen wir wieder Glühwürmchen im Bad Vilbeler Wald beobachten.

Letztes Jahr hatten wir Glück, sehr viele flogen am Wegesrand im Wald. Wir werden so gegen 22 Uhr am Ritterweier in bad Vilbel losgehen. Zuvor treffen wir uns gegen 20 Uhr im Restaurant Bella Vista.

Wir werden einen Tisch reservieren, daher wäre es gut, wenn wir ungefähr wüssten, wer zum Essen kommen möchte.
Bei schlechtem Wetter fällt der Spaziergang aus. Feste Schuhe sind wichtig, eine Taschenlampe kann helfen, den dunklen Weg etwas sicherer zu machen.

 >>> Ist kein Wurm und glüht auch nicht wirklich: das Glühwürmchen

27.5.2018 Geführte Exkursion in die Schwanheimer Düne

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel lädt ein zu einer Exkursion in das
Frankfurter Naturschutzgebiet Schwanheimer Düne.

Heidi Wieduwilt vom BUND Frankfurt wird die Entstehungsgeschichte und die Kostbarkeiten dieses außergewöhnlichem Areals erläutern.

Datum: Sonntag 27. Mai 2018
Treffpunkt: 14 Uhr an der Schwanheimer Seite der
Main-Fähre Höchst-Schwanheim (Nidda-Mündung)
Dauer: ca. 2 Stunden

Foto: H. Wieduwilt

28. 4. 2018 27. Pflanzentauschbörse im Rahmen des Bienenaktionstages Bad Vilbel

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel führt am 28.4.2018 seine 27. Pflanzentauschbörse durch. Sie findet wie in den letzten beiden Jahren Jahren im Rahmen des Bienenaktionstages statt. 
Neben dem Pflanzenangebot hielten wir vor allem Informationen über Wildbienen und Schmetterlinge bereit. 

Organisiert wurde der Bienenaktionstage vom
Bienenzuchtverein Bad Vilbel und Umgebung.

>>> Hier finden Sie weitere Informationen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

6. August 2017 Libellenspaziergang

Einladung

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Ortsverband Bad Vilbel, lädt am Sonntag den 6. August zu einem Libellen-Spaziergang ein. Hanne Tinkl vom Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege (VVL) wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Spazierganges die heimische Libellenwelt näher bringen. Möglich-keiten dazu bietet der alte Schießplatz im Bad Vilbeler Wald, der zudem noch weitere Schätze der heimischen Tier- und Pflanzenwelt bereit hält. Der Spaziergang findet bei fast jedem Wetter statt, nur bei Dauerregen wird er ausfallen. Die Libellen lieben zwar die volle Sonne, doch es wird auf alle Fälle einiges auf und rund um den Schießplatz zu finden und zu sehen sein.

Termin: Sonntag 6. August, mittags 12 Uhr
Treffpunkt: Spielplatz am Ritterweier
Dauer: ca. 2 - 3 Stunden

Fotos vom Ausflug zu den Przewalsky-Pferden

Der Spaziergang war sehr schön. Wie konnten die Pferde von Nahem bewundern und erhielten eine gute Einführung in das Naturschutzgebiet und über diese echten Wildpferde.

18.6.2017 Einladung zu einer Führung zu den Przewalski-Urweltpferden in Hanau-Großauheim

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Ortsverband Bad Vilbel, lädt zu einem geführten Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Campo Pond in Hanau-Großauheim ein. Insbesondere werden die Prezewalski-Urwildpferde vorgestellt.

Termin: Sonntag 18. Juni 2016, nachmittags, Dauer ca. 90 Minuten

Treffpunkt: Tor in der Neuwirtshäuser Straße, Campo Pond, Hanau-Groß-Auheim, individuelle Anfahrt

Eine Teilnahme ist kostenfrei aber nur mit Anmeldung möglich.

Die Teilnehmerzahl ist maximal auf 25 Personen einschl. Kinder beschränkt. Hunde können nicht mitgebracht werden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt, entsprechende Kleidung ist daher wichtig.

Anmeldung bitte per Email bis zum 16.6.2017 an Monika Mischke unter monika.mischke@bund.net.

Die Przewalski-Pferde sind die letzen überlebenden echten Wildpferde. Knochenfunde belegen, dass sie bereits vor 700 000 Jahren in Kanada lebten und von da bis nach Europa kamen. In freier Wildbahn sind sie seit Jahrzehnten ausgestorben, doch ein Zuchtprogramm, zu dem auch die Pferde in Hanau gehören, sichert ihr Überleben. Auswilderungsinitiativen versuchen, die Tiere wieder in ihren natürlichen Lebensräumen anzusiedeln.

Informationen zu den Pferden und das Naturschutzgebiet Campo Pond gibt es hier:

www.hanau.de/lih/umwelt/uwz/069904/index.html
www.hanau.de/lih/natur/arten/013776/

22. 4. 2017 26. Pflanzentauschbörse im Rahmen des Bienenaktionstages Bad Vilbel

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel führt am 22.4.2017 seine 26. Pflanzentauschbörse durch. Sie findet wie in den letzten beiden Jahren Jahren im Rahmen des Bienenaktionstages statt. 
Neben dem Pflanzenangebot hielten wir vor allem Informationen über Wildbienen und Schmetterlinge bereit. 

Organisiert wurde der Bienenaktionstage vom
Bienenzuchtverein Bad Vilbel und Umgebung.

>>> Hier finden Sie weitere Informationen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

30. Oktober Wanderung auf dem Wildkatzen-Erlebnispfad am Winterstein bei Bad Nauheim/Ober-Mörlen

Der Ortsverband Bad Vilbel des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lädt zu einer Wanderung auf dem Wildkatzen-Erlebnispfad am Winterstein/Ober-Mörlen ein.An 10 Stationen werden Informationen über das Leben der Wildkatze vermittelt, die insbesondere auch für Kinder zusammen gestellt wurden.

   Wann: Sonntag 30. 10.2016
   Treffpunkt: 14 Uhr am Wanderparkplatz Winterstein südlich von Ober-Mörlen, Nähe Forsthaus 
   Dauer: ca. 3 - 4 Stunden über 7 km

   Der Erlebnispfad am Winterstein: Info und Anfahrt

Die Wege können schmal sein und es sind gut 190 Höhenmeter hinauf und hinunter zu bewältigen, daher ist festes Schuhwerk wichtig.

Das BUND-Wildkatzenprojekt

Der BUND engagiert sich bereits seit 2004 mit seinem Projekt „Ein Rettungsnetz für die Wildkatze“ für den Schutz dieser gefährdeten Tiere und ihres Lebensraums. Das Ziel ist, die Wälder Deutschlands wieder miteinander zu verbinden. Durch grüne Korridore kann die Wildkatze neue Gebiete erschließen und der genetische Austausch zwischen bisher isolierten Vorkommen wird ermöglicht. Diese Lebens-raumvernetzung hilft nicht nur der Wildkatze, sondern auch vielen weiteren Waldbewohnern wie dem Rothirsch und dem Luchs. Denn wo die Wildkatze lebt, da fühlen sich auch andere Arten wohl! In der Wetterau war das Projekt bereits mehrfach erfolgreich:
Die Wildkatze streift auch durch die Wälder des östlichen Wetteraukreises

Das Biotopvernetzungsprojekt ist eines der größten Naturschutzprojekte Europas. In Hessen erlangt es durch die Schirmherrschaft der Hessischen Umweltministerin Priska Hinz einen besonderen Stellenwert.

Kontakt: Monika Mischke, monika.mischke@bund.net

17. September 2016 Demonstration: Für einen gerechten Welthandel: CETA und TTIP stoppen!

Aufruf zur Demonstration:
Für einen gerechten Welthandel: CETA und TTIP stoppen! Samstag, 17. September 2016 in Frankfurt am Main, Treffpunkt 12 Uhr Opernplatz („Alte Oper”)

Die Ortsverbände des BUND, Bad Vilbel und Karben rufen gemeinsam mit den NaturFreunden Bad Vilbel e.V.  ihre Mitglieder und die Bevölkerung zur Teilnahme an der Demonstration STOP CETA und TTIP auf.

Teilnehmer/innen aus Karben treffen sich zur gemeinsamen Fahrt am Bahnhof Groß-Karben um 10:45 Uhr. Am Südbahnhof in Bad Vilbel treffen sich um 11:25 Uhr die Bad Vilbeler Teilnehmer/innen. 

BUND und Naturfreunde haben Info-Stände am Opernplatz, der des BUND steht auf der Südseite des Opernplatzes Richtung Parkanlage/Straße (Taunusanlage). Das ist auch der Treffpunkt für BUND-Leute. Hier werden Aktionshände und weitere Materialien ausgegeben.

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
Die Demo in Frankfurt

17. September 2016 Demonstration: Für einen gerechten Welthandel: CETA und TTIP stoppen!

Aufruf zur Demonstration:
Für einen gerechten Welthandel: CETA und TTIP stoppen!

Samstag, 17. September 2016 in Frankfurt am Main,
Treffpunkt 12 Uhr Opernplatz („Alte Oper”)

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
Die Demo in Frankfurt

 

CETA und TTIP, die Abkommen der EU mit Kanada und den USA, drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben. Im Herbst geht diese Auseinandersetzung in die heiße Phase: EU und USA drücken aufs Tempo und wollen TTIP bis zum Jahresende fertig verhandeln. CETA ist bereits fertig verhandelt.

EU-Kommission und Bundesregierung wollen, dass das Abkommen beim EU-Kanada-Gipfel im Oktober offiziell unterzeichnet wird. Zuvor müssen sowohl der EU-Ministerrat als auch die Bundesregierung entscheiden, ob sie CETA stoppen.Am 19. September trifft sich die SPD zu ihrem Parteikonvent zum Thema CETA.

Kurz vor diesen Entscheidungen tragen wir unseren Protest gegen CETA und TTIP auf die Straße! Getragen von einem breiten Bündnis demonstrieren wir mit Ihnen am Samstag, den 17. September in sieben Städten – in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Damit fordern wir auch die Landesregierungen auf, im Bundesrat CETA und TTIP die Zustimmung zu verweigern!

7. August 2016 Libellenspaziergang

Einladung

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Ortsverband Bad Vilbel, lädt am Sonntag den 7. August zu einem Libellen-Spaziergang ein. Hanne Tinkl vom Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege (VVL) wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Spazierganges die heimische Libellenwelt näher bringen. Möglich-keiten dazu bietet der alte Schießplatz im Bad Vilbeler Wald, der zudem noch weitere Schätze der heimischen Tier- und Pflanzenwelt bereit hält. Der Spaziergang findet bei fast jedem Wetter statt, nur bei Dauerregen wird er aus-fallen. Die Libellen lieben zwar die volle Sonne, doch es wird auf alle Fälle einiges auf und rund um den Schießplatz zu finden und zu sehen sein.

Termin: Sonntag 7. August, mittags 13 Uhr
Treffpunkt: Spielplatz am Ritterweier
Dauer: ca. 2 - 3 Stunden

18. Juni 2016 Besichtigung eines Windrades in Karben-Kloppenheim

Einladung

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Ortsverband Bad Vilbel, lädt zu einer Besichtigung einer Windenergieanlage in Karben-Kloppenheim ein.

Termin: Samstag 18. Juni 2016 um 13 Uhr
Ort: Karben Kloppenheim
Anfahrt: Von Bad Vilbel über die B3 kommend an der Ampelkreuzung in Kloppenheim links in die Ober-Erlenbacher Straße Richtung Ober-Erlenbach abbiegen. Danach den zweiten Weg links, am ausgeschilderten Geleitsweg vorbei, in Richtung der WEA Anlagen nehmen.
Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen, daher Anmeldung erforderlich unter mischkebv@t-online.de Personen mit Herzschrittmachern/Defibrillatoren können nicht in den Maschinenraum.

Familie Bachmann betreibt eines der vier Windräder bei Kloppenheim. Herr Alfons Bachmann wird die Technik der Anlage erklären und zeigen sowie Fragen beantworten.

>>> Einladung Besuch einer WEA-Anlage.pdf

30. April 2016 25. Pflanzentauschbörse 2016 im Rahmen des Bienenaktionstages

2015

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel wird am 30. April 2016 seine 25. Pflanzentauschbörse in Folge abgehalten. Die Börse findet im Jahr 2016 erneut im Rahmen des Bienenaktionstages Bad Vilbel statt, der organisiert wird vom Bienenzuchtverein Bad Vilbel und Umgebung.

>>> Pflanzentauschbörse 2016

>>> Informationen Bienenaktionstag

Auch im kommenden Jahr werden wir wieder eine Planzentauschbörse, unsere 25. durchführen. Wer möchte kann daran teilnehmen und Pflanzen aus Haus und Garten beisteuern. Aber auch wer nur Pflanzen sucht, kann fündig werden. >>> Hier finden Sie weitere Informationen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

12. April 2016 Bepflanzung der Dreifeldhalle auf dem Heilsberg

Der BUND-Orstverband äußerte sich kritisch über die Bepflanzung vor der neuen Sporthalle auf dem Heilsberg. Anstelle der sehr eng angepflanzten Säulenförmigen Bäume, hätten wir einen Bepflanzung mit großkronigen Laubbäumen bevorzugt. Sie wären unter ökologischen Gesichtpunkten wertvoller und würden optisch besser in die sie umgebende Landschaft passen und die strenge Bebauung abmildern. Zudem ist abzusehen, dass in wenigen Jahren einige der Bäume zu entfernen sind, da sie wesentlich zu eng stehen um sich frei entfalten zu können. Bäume sollten nach unsere Ansicht langfristige Lebenschancen erhalten und sich Jahrzehnte entfalten dürfen und nicht zu modischer Dekoration verkommen. 

>>> Pressemitteilung Bepflanzung der Dreifeldhalle

Die Frankfurter Rundschau griff die PM auf siehe >>> hier

Frühjahr 2016 Pflege eines Waldrandstreifens

Seit vielen Jahren bemüht sich der BUND-Orstverband um die Pfelge eines Streifens am Rande des Bad Vilbeler Waldes. Der ehemalige Revierförster und Naturschützer Hans Fleischhauer entwickelte den Plan dieses Areal zwischen Streuobstfläche und Wald für Stauden von Gehötzbewuchs frei zu halten.

Das ist nicht leicht angesichts des angrenzenden Waldes. Es siedelten sich auch keine kleinwüchsigen und empfindlichen Pflanzen an sondern robuste Hochstauden, die den nährstoffreichen Waldboden mögen und aufgrund des fehlenden Baumbewuchses genug Licht haben und kräftig in die Höhe wachsen. Unter anderem findet sich erstaunlich viel Baldrian. Der Bewuchs variiert allerdings von Jahr zu Jahr.

Während die kräftigen Hochstauden optisch das Zepter übernahmen, konnten sich aber auch die Waldschlüsselblumen (Primula veris) kräftig ausbreiten und blühten im Frühjahr 2016 in großer Zahl wie nie zuvor.

 

Frühjahr 2015 und 2016 Pflege Schleichenbiotope

Unter Schleichenbiotopen verstehen wir Lebensstätten, die Blindschleichen und Schlangen als Lebensraum dienen. Auch in unseren Breiten gibt es Schlangen, es sind Ringelnattern, die in Wassernähe leben und für uns Menschen völlig ungefährlich sind.

Blindschleichen sind keine Schlangen, sondern Echsen, sie werden aber häufig mit Schlangen verwechselt. Auch sie bevorzugen feuchte Lebensräume.

Wir können diesen Tieren helfen, indem wir ihnen verstärkt Möglichkeiten zur Förderung des Nachwuchses anbieten. Der BUND-Ortsverband hat hierfür vor einigen Jahren Holz- und Heuhaufen angelegt. Dunkle Holzplatten, die davor abgelegt wurden, speichern die Sonnenwärme und ziehen die wärmeliebenden Tiere an. Die Haufen müssen regelmäßig erneuert werden, ebenso wie die Bretter, die nicht selten mutwillig zerstört oder mitgenommen werden.

Schon im ersten Jahr hatten wir mit unserer Aktion Erfolg.

Anfang Juni 2015 Rettungsaktion für junge Speierlinge

Mai und Juni 2015 regnete es kaum. Pflanzen, die erst im Frühjahr gepflanztt wurden, hatten bis dato nur wenige Zeit, neue Wurzeln zu entwickeln. Sie drohnten zu vertrocknen. Diese Gefahr bestand auch für 10 Speierlinge am Rande der Dirt-Bike-Bahn auf dem Heilsberg von Bad Vilbel. 

Der BUND bat immer wieder die Stadt für Wässerung zu sorgen. Als dies nicht erfolgte, begründet mit Personalmangel und schwierigem Gelände, schritten Mitglieder des BUND selbst zur Tat. An mehreren Tagen brachten sie Wasser an die Bäume und schützten die jungen Stämme noch zusätzlich mit Manschetten.

Wir werden beobachten, wie sich die Bäume entwickeln und gegebenenfalls weitere Aktionen starten.

Die Wetterauer Zeitung und die Frankfurter Rundschau berichteten darüber.

Mai 2015 Verkaufsstopp von Glyphosat

Der BUND setzt sich Langem für ein Verbot oder zumindest eine Einsatzbeschränkung des Pestizids Glyphosat ein.Glyphosat ist das meistgespritzte Unkrautvernichtungsmittel in Deutschland und der Welt. Bekannt ist es vor allem unter dem Handelsnamen "Roundup". Es steht im Verdacht, Embryonen zu schädigen und Krebs auszulösen. 

>>> Informationen über Glyphosat und Aktionsmöglichkeiten

Am 11. Mai veröffentlichte die REWE Group eine Pressemitteilung zum Thema „Auslistung Glyphosat-haltige Produkte bei toom Baumarkt“: >>> Pressemitteilung.

Dies begrüßen wir vom BUND ausdrücklich.

Der BUND Ortsverband schrieb daraufhin an den in Bad Vilbel ansässigen Baumarkt Maeusel und regte auch hier die Auslistung dieser Produkte an.
Die Firmenleitung lehnte dies jedoch ab:
"Wir verfolgen die Diskussion natürlich auch mit größter Aufmerksamkeit. Auch wir führen schon seit vielen Jahren ökologische Alternativprodukte (und das nicht nur im Gartenbereich), die wir unseren Kunden aktiv anbieten. Auf ein gesetzliches Verbot werden wir natürlich sofort reagieren."

25. 4. 2015 24. Pflanzentauschbörse im Rahmen des Bienenaktionstages Bad Vilbel

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel führte seiner 24. Pflanzentauschbörse durch. Im Gegensatz zu den anderen Jahren fand die Börse 2015 im Rahmen einer größeren Veranstaltung mit anderen Vereinen statt.
Neben dem Pflanzenangebot hielten wir vor allem Informationen über Wildbienen und Schmetterlinge bereit. 

Organisiert wurde der Bienenaktionstage vom
Bienenzuchtverein Bad Vilbel und Umgebung.

Auch im kommenden Jahr werden wir wieder eine Planzentauschbörse, unsere 25. durchführen. Wer möchte kann daran teilnehmen und Pflanzen aus Haus und Garten beisteuern. Aber auch wer nur Pflanzen sucht, kann fündig werden.
>>> Hier finden Sie weitere Informationen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

27. 7. 2014 Libellenspaziergang

BUND OV Bad Vilbel

Der BUND Ortsverband Bad Vilbel lud am Sonntag den 27. Juli zu einem Libellen-Spaziergang ein. Hanne Tinkl vom Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege (VVL) brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Spazierganges die heimische Libellenwelt näher. Möglichkeiten dazu bietet der alte Schießplatz im Bad Vilbeler Wald, der zudem noch weitere Schätze der heimischen Tier- und Pflanzenwelt bereit hält.

Die Frankfurter Neue Presse berichtete darüber: "Den Teilnehmern des Libellenspazierganges, zu dem der Bund für Umwelt- und Naturschutz eingeladen hatte, bot sich die Gelegenheit, die zarten Insekten einmal von nahem zu erleben. Viele Arten gelten heute als gefährdet." Lesen Sie weiter unter
>>> Libellen: Filigrane Flugkünstler

26.4.2014 Pflanzentauschbörse

Der BUND-Ortsverband Bad Vilbel konnte am 26. April 2014 seine 23. Pflanzentauschbörse in Folge abhalten. Mit dabei waren dieses Mal der Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel und der  Bienenzuchtverein Bad Vilbel und Umgebung.

Gemeinsam informierten wir darüber, dass nur mit Hilfe einer naturgemäßen Gartenbewirtschaftung in Verbindung mit naturnaher Gestaltung öffentlicher Frei- und Grünflächen die Vielfalt unserer Natur erhalten bleibt. Vögel und Bienen finden nur dann Nahrung und können sich fortpflanzen, wenn die Flora entsprechend reichhaltig ist und sich die davon abhängigen Insekten einfinden. Und nicht zuletzt leben auch wir Menschen davon, dass Pflanzen bestäubt werden und wir ernten können.

Die Frankfurter Neue Presse berichtete
>>> Wo Pflanzen die Besitzer wechseln

März 2014 Informationsabend: die Mittelhessischen Energiegenossenschaft (MiEG)

Die „Energiewende von unten“ mit Windkraft- und Photovoltaikanlagen, Biogaskraftwerken, intelligenten Stromspeichern und konsequenter Stromeinsparung ist machbar. Die Wetterau kann dieses Ziel mit der Unterstützung ihrer Bürgerinnen und Bürger und ihrer Kommunen schaffen. Das demokratische Genossenschaftsprinzip motiviert zusätzlich.

Diethardt Stamm, Vorstandsmitglied der MiEG, sagt wie es geht
Laden Sie sich die ausführliche Einladung (PDF; 245 KB) herunter.

Die Frankfurter Neue Presse berichtete über den Informationsabend
>>> FNP: Energie-Genossen wollen Wende

März 2014 Friedhöfe - Höfe des Friedens zwischen Mensch und Natur

Friedhöfe sind wertvolle Oasen für Mensch und Natur. Sie sind mehr als nur Grabfelder für Tote. Sie können auch Lebende zum Verweilen einladen, siee sin aber auch wertvolle Trrittsteine für Pflanzen und Tiere innerhalb unserer Siedlungsräume. Weitere Innformationen finden Sie >>> hier.

Pressemitteilung vom 15.3.2014

März 2014 BUND/VVL-Kindergruppe nimmt neue Teilnehmer auf

Die Kindergruppe des BUND-OV und des VVL kann neue Kinder aufnehmen. Näheres zu der Kindergruppe finden Sie >>> hier.

Die Pressemitteilung vom 10.3.2014.

Streuobstwiesen im Wingert saniert – Mehr Raum für Steinkauz und Co.

Im Rahmen der Sanierung der Streuobstwiesen im Bad Vilbeler Wingert gab es verschiedene Berichte. Der BUND OV Bad Vilbel unterstützt die Entbuschungs-Maßnahmen in den Streuobstwiesen in den Wingerten:

  • Frankfurter Rundschau: Neue Wiese für die Obstbäume (23.01.2014)
  • Wetterauer Zeitung: Mehr Raum für Steinkauz und Co. – Streuobstwiesen in den Wingerten wurden erfolgreich saniert. (22.01.2014) / Streuobstwiese im Wingert revitalisiert (25.04.2014)
  • Bad Vilbeler Neue Presse: Wingert wird aufgeräumt (20.01.2014)


Ihre Spende hilft.

Suche