Jahresberichte und Chronik des OV Altenstadt/Limeshain/Glauburg

25 Jahre BUND Altenstadt/Limeshain/Glauburg

 

Kämpferisch, erfolgreich und musikalisch

Am 3. Dezember 2016 feierte der BUND Ortsverband Altenstadt-Limeshain-Glauburg sein 25jähriges Bestehen. Gegründet wurde der OV durch eine Gruppe von Musikern, die in Altenstadt wohn(t)en. Seither werden gemeinsam mit Mitgliedern des „Frankfurter Museumsorchesters“ jeweils zu Pfingsten Benefizkonzerte veranstaltet.

Herausragender Erfolg war, dass im Jahr 2010 nach über 15 jährigem zähem Kampf die Erdverkabelung der 110 kV-Hochspannungsleitung zwischen Büdingen und Altenstadt an Stelle einer Freileitung erreicht werden konnte. Die örtlichen Aktivitäten zum Stromsparen und die Aktion „Spar WATT ein“ im Wetteraukreis waren Grundlage für den in 190 Städten erfolgreichen „Stromspar-Check“ von Caritas und Energieagenturen.

In den letzten Jahren hat sich die BUND Gruppe gegen den Bau einer Ortsumgehungsstraße durch das wertvolle Auengebiet eingesetzt. Die Planung aufgrund falscher Kostenannahmen und hoher Umweltauswirkungen lässt ebenfalls eine langwierige Auseinandersetzung erwarten. Der BUND hat wie immer schon eine machbare und günstigere Alternativ.

Erfolgreich hatte der OV im Jahr 2016 verhindert, dass in Altenstadt eine Streuobstwiese zum Neubaugebiet umgewandelt wurde. Der Nachweis zahlreicher geschützter Arten war stärker als die Bauwut der Gemeindepolitik.(Flyer Rettet die Streuobstwiesen in Altenstadt)

Bei der 25-Jahr-Feier referierte der Biologe Dr. Stefan Nawrath wie mit regionalen Samenmischungen die verödeten Wiesen wieder zu Blühwiesen werden können. Ein Thema, was der BUND in ganz Hessen aufgreifen könnte.

Margit Bopp aus Limeshain überreicht dem Vorsitzenden des Ortsverbandes, Dr. Werner Neumann eine Fotocollage zum Erfolg der Erdverkabelung. Foto: Potengowski.


Ihre Spende hilft.

Suche